Spammern eine Falle stellen

August 1, 2003 Aus Von Stefko

Im neuen Dr. Web-Newsletter war ein interessanter Artikel, wie man Spammern eine Falle stellen kann.

Die Idee stammt von Daniel Rehbein (der hat damit auch schon für einigen Wirbel gesorgt, das kann man hier nachlesen) und ist so simpel wie genial.
Auf den Webserver wird einfach eine PHP-Datei gelegt, in der lediglich folgender PHP-Code steht (alles in einer Zeile):


<?php echo '<!--'. date('YmdHis-') . "${_SERVER['REMOTE_ADDR']}@{$_SERVER['HTTP_HOST']}
-->"?>

Wird die Seite mit einem Browser aufgerufen, sieht man gar nichts. Schaut man aber in den Quellcode, kann man erkennen, daß eine eMail-Adresse generiert wurde, welche aus dem Datum und der IP des Besuchers besteht, z.B.

20030801114803-80.139.5.14@stefko.com

Stößt nun ein Harvester (Software-Roboter, die das Internet nach verwertbaren E-Mail-Adressen durchforsten) auf diese Seite generiert er eine Mail-Adresse mit seiner IP und der aktuellen Zeit.
Nun braucht man nur sein Postfach beobachten und darauf achten über welche Mailadressen der Spam herein kommt. Mit etwas Glück handelt es sich dann auch noch um eine Firma, an die man heran kommt… muß man die Jungs nur noch tackern >:-)

Bin ja mal gespannt 🙂
Tschööö,
Stefko