Demo gegen Naziaufmarsch

September 11, 2003 Aus Von Stefko

Am Samstag, dem 13.09. ruft die rechtsradikale „Karlsruher Kameradschaft“ zu einer Demonstration auf, zu der Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet mobilisiert werden.

Die „Karlsruher Kameradschaft“ ist eine neofaschistische Organisation mit bundesweiten Kontakten, die in ganz Baden-Württemberg immer wieder Neonazi-Aufmärsche, aber auch rechte Lehrveranstaltungen und Treffen der militanten Neonazi-Szene organisiert. Vom Verfassungsschutz wurde sie 2002 als „die aktivste rechtsextremistische Gruppe in Baden-Württemberg“ bezeichnet.

Wir haben uns zu einem Bündnis zusammengeschlossen, um dem Aufmarsch etwas entgegenzusetzen und den Nazis zu zeigen, dass sie nicht geduldet werden.
Denn Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Auch Wegschauen bei Naziaufmärschen ist gefährlich, denn dadurch entsteht der Eindruck, dass rechte Parolen von der Öffentlichkeit akzeptiert werden.

Daher fordern wir alle Menschen auf, sich in die Demonstration einzureihen, um ein deutliches Zeichen gegen Faschismus, Rassismus und Antisemitismus zu setzen.

Kommt alle am 13.09. um 11 Uhr zum Stephanplatz (hinter der Postgalerie!)
Weitersagen und Präsenz zeigen.

Mehr bei der USTA

Aufrufende Organisationen:
* DGB Mittelbaden und alle Mitgliedsgewerkschaften
* UStA Uni Karlsruhe
* VVN-Bund der Antifaschisten
* SPD Karlsruhe
* B’90/Die Grünen Karlsruhe
* PDS Karlsruhe
* Jusos Karlsruhe
* Stadjugendausschuss Karlsruhe
* Friedensbündnis Karlsruhe
* Sozialistische Linke
* SJD-Die Falken
* dkp Karlsruhe

Tschööö,
Stefko