Bücherkauf bei Bookzilla.de fördert Freie Software

Oktober 23, 2003 Aus Von Stefko

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft geht Bookzilla an den Start.
Die Verkaufsprovision für jedes über www.bookzilla.de verkaufte Buch fließt zu 100 Prozent als Spende an die Free Software Foundation Europe (FSF Europe). Als Buchsortimenter hinter bookzilla arbeitet libri.de.

bookzilla

Das Portal basiert auf einem Open-Source-Projekt, das die Hamburger Software-Firma freiheit.com technologies im Jahr 2003 für einen Kunden realisiert hatte. „Da wir intensiv Freie Software in kommerziellen unternehmenskritischen Bereichen einsetzen, kam uns nach Abschluss des Projektes der Gedanke, über die Provisionen eines eigenen Affiliates ‚Bookzilla.de‚ Freie Software langfristig durch Spenden zu unterstützen“, sagt Stefan Richter, Geschäftsführer von freiheit.com.

Tschööö,
Stefko