Zivil-Isolation

April 16, 2004 Aus Von Stefko

Im ka.stadtblog.de gibt es folgendes zu lesen:
Für einige Irritationen bei Passanten und Straßenbahnfahrgästen sorgte heute morgen die künstlerische Aktion eines 25 Jahre alten Kunststudenten am Europaplatz. Unter dem Motto „Zivil-Isolation“ ließ sich der junge Mann von vier Helfern in einer Höhe von zwei Metern mit Gewebeband an einer Säule vor einem Kaufhaus fixieren. Auf Verlangen der Kaufhausleitung beendete der junge Mann schließlich die Aktion.
*lol*
Tja, studiert man an der HfG oder Akademie, gilt sowas als künstlerische Aktion – macht man’s als angehender Ingenieur (am Besten angetrunken und mit einem per Hölzchenziehen auserwähltem Kommilitonen) , ist’s grober Unfug. Irgendwie ungerecht 😉
Hätte ich aber wirklich gerne gesehen… wer hat Bilder?