Heute schon GEkoZt?

August 24, 2007 Aus Von Stefko

Es dürfte ja mittlerweile niemanden entgangen sein, dass die GEZ Webseiten-Betreiber abmahnt, weil sie Begriffe verwenden, welche die Herrschaften der GEZ als imageschädigend ansehen.
Darunter Begriffe wie „GEZ-Gebühren“ (222.000 Google-Treffer) was nach GEZ-Terminus „gesetzliche Rundfunkgebühren“ heißen muss soll oder „GEZ-Gebührenpflicht“ (1.410 Google-Treffer) was einGEZeutscht die „gesetzliche Rundfunkgebührenpflicht“ ist.
Soweit so schlecht, dass komplette Kotzen überkommt einem erst, wenn man einmal auf der GEZ-Seite (darf ich das sagen, oder muss das jetzt „Präsenz in einem relativ neuen Medium der gesetzlich befugten Rundfunkgebühren-Einzieher“ heißen???) nach Begriffen wie z.B. … Taaaadaaaaaahhh
Gebühren sucht:

gez_gebuehren.png