Krämerseele

Dezember 30, 2008 Aus Von Stefko

Anfangs hatte ich ihn regelmäßig gelesen, mit der Zeit dann zunehmend weniger und wenn doch, so habe ich immer häufiger den Kopf geschüttelt und wollte Haare raufen – und dabei denke ich ganz gewiss nicht an meine eigenen … :fies:

Die Rede ist vom Shop-Blogger.

Tropfende Tiefkühltruhen halte ich nicht für besonders sexy und über funktionsgestörte Leergut-Automaten rege ich mich schon im RL genügend selbst auf. Ein weiterer Grund waren die geradezu kriecherischen Kommentatoren Jünger, die jegliche Kritik am geschriebenen Wort sofort mit dann geh doch nach drüben „dann hau doch ab, musst ja hier nicht mitlesen, usw. usf.“ abtaten.
In meinen Augen ist er eine kleingeistige Krämerseele und so flog er logischerweise auch schon vor geschätzten 2 Jahren aus meinem Feedreader.

Soweit wäre das für mich aber noch keinen Beitrag hier wert. Aber nun las ich ihn doch wieder, wenn auch indirekt über das Blog von Netplanet. Dort wird ein Artikel von Björn Harste zitiert:

Feuerwerksdiebe
Die beiden Halbstarken, die gerade für ein mittlereres Vermögen Feurwerksartikel klauen wollten (und dabei leider entwischt sind, wenn auch zum Glück ohne die Ware), hätten sich damit mal beide Hände wegsprengen sollen.
In ihrer Heimat ein Erkennungsmerkmal für Diebe.”

Wow, leider führt der feine Herr Harste nicht weiter aus, wie groß für ihn denn ein „mittlereres Vermögen“ [sic!] ist, so dass er für dessen Entwendung die vorsätzliche Verstümmelung von Menschen fordert. Ebenso bleibt im leider im Dunkeln, ob die Harstesche Schari’a nur für Bürger mit (mutmaßlichem) Migrationshintergrund zu gelten hat oder auch bei strammen Deutschen (Penner und Junkies ausgenommen vermute ich) Anwendung zu finden hat.

Vielleicht sollte er in Zukunft einmal über eine Gastschreiber-Rolle bei PI(ss)-News nachdenken – den Großteil seiner Schleimspuren hinterlassende Kommentatorenschaft kann er prima mitnehmen. Dort ist das Pack prima aufgehoben.

Ich geh‘ kotzen,
Tschööö