Gesichts-Erkennung – Erste Eindrücke

Februar 5, 2009 Aus Von Stefko

Ich schrieb hier ja schon, dass ich die Gesichtserkennung in iPhoto ’09 teste. Dies ist die Funktion, auf welche im neuen iLife Packet am meisten gespannt war.
Zu Beginn hat iPhoto meine ganze Bilder-Library nach Gesichtern durchsucht was so ca. 2,5std dauerte. Während dieser Zeit war schon zu erkennen, dass das Programm recht treffsicher vorgeht und sehr wohl Gesichter von übrigen Bildinhalten zu unterscheiden weiß (iPhoto zeigte derweil immer den aktuell als solchen erkannten Kopf an).
Zum Vergrößern auf's Bild klickenWie sich danach zeigte war trügte dieser Eindruck nicht. iPhoto hat geschätzte 98% der Gesichter als solche markiert. Natürlich unterlief dabei der eine oder andere „Fehler“ wie z.B. das Bild links zeigt – ebenso wurde auf einem Foto ein Bob Marley Poster auf einer Tür im Hintergrund markiert oder auch ein Kopf auf einem T-Shirt. Aber wirklich falsch ist das ja eigentlich nicht.

Anschließend kann man die Personen benennen und iPhoto sucht nach weiteren Übereinstimmungen in der Mediathek, welche mit einem Klick bestätigt werden können. Zum Vergrößern auf's Bild klickenMit diesen Informationen sucht iPhoto nun wieder nach weiteren Treffern, schlägt dies vor usw. Man kann also sagen, dass das Programm mit der Zeit „dazulernt“. Wird ein Gesicht nicht erkannt, gibt man den Namen einfach ein.
Auch hier hat die Trefferquote mich schlicht begeistert. natürlich kommt es vor, dass Namen falsch zugeordnet werden aber je länger man damit arbeitet und die Tags pflegt, desto besser werden die Ergebnisse. Einen recht lustigen Ausrutscher zeigt das zweite Bild 😀

Mit Kopfbedeckungen scheint der Algorithmus noch ein wenig Probleme zu haben. So ist mir aufgefallen, das überdurchschnittlich viele der nicht erkannten Personen Mützen oder Kappen trugen. Ebenso bei Sonnenbrillen, was aber auch einleuchtet.
Sich ändernder Kopfbewuchs dagegen scheint kein besonderes Hindernis darzustellen. Die folgenden drei Bilder wurden korrekt erkannt.

Zum Vergrößern auf's Bild klicken

Insgesamt kann man sagen, dass Apple mit der neuen Funktion ein großer Wurf gelungen ist und ich bin gespannt, wie diese sich weiter entwickeln wird. Schließlich hat Phil Schiller schon auf der Keynote gesagt, das „Faces“ noch nicht perfekt sei “aber unglaublich gut”.
Dem kann ich nur zustimmen.

So, und nun muss ich weiter Fotos taggen 😀