BarCamp Karlsruhe – Tag 1

Juni 18, 2011 Aus Von Stefko

Nach einem lecker Frühstück und der Sessionplanung im Festzelt beginnen nun um 11h die ersten Sessions auf dem ersten Karlsruher Barcamp.
Viele sehr interessante Themen dabei, muss ich erst mal schauen wie ich mich da den Tag über durchmanövriere.

11h – BarCamp für Neulinge: Florian und Andreas beschreiben das BarCamp-Prinzip und motivieren eifrig alle selbst eine Session zu halten. Muss mal nachdenken, ob ich mir für morgen noch etwas von Interesse aus den Fingern saugen kann.

12h und weiter geht’s: Der arme Poet – die 10 häufigsten Fehler bei der Kundenakquise: Ich bin ja sehr gespannt, was Spitzweg mit Kundengewinnung zu tun hat …

– Ahhh ja, raus aus dem Bett und den Arsch hoch kriegen 😉
– Nachhaken, nachfragen und am Ball bleiben – besser telefonisch (böööörgs) als via eMail
– realistische Ziele ersparen Frustration
– Schmerzpunkte setzen: Einen Scheck mit einem ordentlichen Betrag zur Seite legen und wenn XY zu einem definierten Zeitpunkt nicht erledigt ist, diesen Betrag einer verachtenswerten Organisation spenden (JU oder so). Interessanter Ansatz!
– Kaltakquise mit C-Kunden (gehen mir Arsch vorbei, mit denen mache ich keine Geschäfte (AKW-Betreiber ;-)) üben
networken ist ein scheußliches Wort, aber es führt kein Weg daran vorbei
– Publizieren, Vorträge halten
– kein Angst haben
– CRM verwenden (z.B. HighRise)
Das war wirklich eine super Session von Ute, sehr gut vorgetragen und mit viel KnowHow. Danke!

13h: Futterfassen im Zelt *yummmi*
Jetzt noch einen Kaffee und eine Flupe, dann kann’s um 14 weitergehen.

14h: Wie ein Phönix aus der Asche – JavaScript und die vernetzte Zukunft auf Wolke Sieben:
– Backend vs. Frontend – User Interface oftmals erst im letzten Moment „draufgeklatscht“
– View / Model / Controller
– Neue Technologien: HTML5 bietet endlich lange vermisste Möglichkeiten für das Frontend
– jStorage als browserübergreifende Speichlösung
– Die View besteht nicht mehr nur aus HTML sondern enthält Funktionalitäten
– Cloud9 als Entwicklungsumgebung
Whooooh, interessanter Vortrag aber ein mächtiges Tempo das Eugene Terehov hier vorgelegt hat.

14:30h der Eismann legt extra eine Samstagsschicht ein und steht vor der Tür *schleck*

14:45h: morgen unbedingt an eine Dreiersteckdose denken! Langsam brauche ich Strom …

15h: High Five für HTML5 von Carsten Griesheimer:
– kurzer Abriss über die Geschichte von HTML
– Welche Tags fallen raus, welche kommen neu hinzu?
– Neue Möglichkeiten mit Input-Elementen z.B. Validierung, eMail, Search, …
– Das Video- und Audio-Tag
– CSS3 – Schatten, Animationen und „runde Ecken“
– Selektoren, nth-child klingt gut
css3maker.com
– Rotation, Transition, Animation
– weiter geht’s mit JavaScript und den neuen DOM-Selektoren
– ContentEditable & LocalStorage
– native Drag&Drop Unterstützung ohne Umwege über jQuery – sehr fein das!
– Geolocation, per API auf den Standort des Device zugreifen
html5rocks.com
Gute Session, Danke, klatsch klatsch

16h: Eben noch 20 Kästen Bier im Kühlwagen verstaut und nun erstmal Kaffeepause

Und jetzt …. Kuuuuuuuuchen *moooompf*

17h: Todsünden der Selbstständigkeit
Oha, derer gibt es gleich acht, das ist ja schlimmer als in der katholischen Kirche 😉
– Keine Spielregeln (Verträge u.ä. wird gerne vergessen), Streitkultur üben
– Keine Planung / Strategie (wer ist wann für was zuständig, was sind die Ziele und wie werden sie erreicht)
– Keine Kostenkontrolle
– Keine Preis- / Honorarstruktur
– Keine Verhandlungsstrategie
– Kein Prozessmanagement
– Kein Netzwerk / Team – „HomeOffice ist der Tod der Körperhygiene“ – aha!?!
– Keine Skalierbarkeit

Auf meine letzte Session für heute freue ich mich ganz besonders „Technologie und Reisen„. Um 18h geht es los.
http://paygsimwithdata.wikia.com ein Wiki welches weltweit PrePaid Internet-Provider auflistet
– Großkundennummern der Bahn nutzen spart Geld (-> DLRG) 😉
Hitchbase.com – die Datenbank für Tramper
Flyerbase.com
– Nachsendeantrag auf ein Postbox-Office (Schweizer Post), scannen Post ein und senden PDF
– Beschreibung des idealen Reiserechners und sonstiger Gadgets
Einige gute Anregungen für die Travelei.

Sodele, zum Abendessen gab es Spanferkel.
Super Organisation, lecker Verpflegung, nette Leute und ein bombenstabiles WLan. Vielen Dank an das Orga-Team und die Sponsoren, die dieses tolle BarCamp möglich machten.
Ich freu mich schon auf morgen …