ifttt.com – If this than that

Juli 15, 2011 Aus Von Stefko

Neuer Service, schwerer Name „If-Tea-Tea-Tea-Dot-Komm“ dafür in der Bedienung aber absolut easy.
Im Prinzip macht iffft nichts anderes als der Name verspricht, aufgrund einer Aktion (Trigger) eine Reaktion auslösen und dies als sog. Task speichern.
Alles klar? Ok, ich  zeige mal ein Beispiel auf.
Den Trigger wählt man  aus den Channels aus. Diese sind alle möglichen Web2.0 Services, so z.B. Twitter, Facebook, WordPress, usw. Ich wähle als this mal FacebookPages aus. Nun kann man den Trigger noch näher definieren (new status messages, new link, new photo). Nachdem als Auslöser new status message geklickt wurde geht’s schon weiter mit der Reaktion (that). Hier wird wieder ein Channel ausgewählt, in meinem Beispiel Twitter post a new tweet. Nun lässt sich noch definieren, was genau in dem Tweet erscheinen soll (Message, PageName, MessageDate, PageUrl …).
Jetzt noch Create Action und das war es schon. Ab sofort werden meine Meldungen auf Facebook automatisch auf meinen Twitter-Account gebeamt.

Das Beispiel war nun extra einfach gehalten, aber wenn man eine Weile mit ifttt herum spielt,  stellt man schnell fest, dass sich damit schon sehr interessante Sachen anstellen lassen.
Die Liste der Channels ist aktuell noch recht übersichtlich, allerdings wird diese ständig erweitert (ifttt ist wie es sich für einen Web2.0-Dienst gehört noch Beta). Mir persönlich fehlt z.B. noch Google+ aber das wird auch bald kommen.

Übrigens, ich habe noch drei Einladungen übrig …  8)