Archiv für die Kategorie: “Dies und Das”

Ok Ihr Faulpelze, rauuuuuuus aus den Federn und nicht die warmen Schühchen vergessen, es ist saukalt da draußen …

Comments Kommentare deaktiviert für Es ist Murmeltier-Tag

Gerade gelesen, als ich Tipps wegen eines schlecht zündenden Zippos suchte:

ZIPPO mit Gastank???
Das ist doch wie DIESEL-Pkw mit Rußpartikelfilter!!!
Wo bleibt da der Geschmack???

😆

Comments Kommentare deaktiviert für Schöner Vergleich

Oh man, gerade wollte ich mal einen Blick in die Wettervorschau werfen und drückte nichts böses ahnend am Mac F12 … was muss ich feststellen? Mein Wetter-Widget steht noch im Urlaubsmode – ich könnte heulen … 🙁

wetter-KLIch will wieder weg …

Comments Kommentare deaktiviert für AAAAaaaaarrrrrrrggggggglllll

Der Frage werde ich nun mal auf den Grund gehen.
Bei uns auf dem Balkon hat so eine fliegende Ratte zwei Eier auf die Bodenplatten [sic!] gelegt und brütet die nun dort aus.

Ich habe mir die Dinger nun gekrallt und zu Omelett verarbeitet in den Müll geschmissen und durch zwei olle Tischkicker-Bälle ersetzt.
Bin mal gespannt, wie es weiter geht :fies:

vorher_klein

Vorher

Zum Vergrößern auf's Bild klicken

Nachher

Comments 5 Kommentare »

Wenn auch schon wieder (fast) alle am jammern sind, ich mag das so und mir kann’s eigentlich nicht heiß genug sein. Jetzt muss es nur noch die nächsten vier Wochen so bleiben 8)
Karlsruhe, 35°c und die Frisur hält

Comments 2 Kommentare »

Manches mal ist es wirklich sehr leicht zu erkennen, für welche Zielgruppe ein Produkt entworfen wurde.
Aber soooo eindeutig wie bei diesem *räusper* formschönen Werkzeug-Set ist’s selten:

tchibo_werkzeug

Comments 2 Kommentare »

7.1
Das Betreten und die Verwendung der Umkleideräume, der Nassbereiche, der Büroräume, Showrooms, der Dark-Rooms und sonstiger Nebenräume ist nur aufgrund vertraglicher Vereinbarung mit dem Betreiber der Anlage in den vertraglich vereinbarten Zeiten für die im Vertrag bezeichneten Personen gestattet.

Tja, der Eine oder Andere wird sich nun fragen, aus welch dubioser Klitsche der obige Hausordnungs-Auszug stammt …

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert für Aus der Hausordnung

Aus gegebenem Anlass, wird die Redewendung „Ich glaub‘ mein Schwein pfeift“ zeitweilig in

Ich glaub‘ mein Schwein niest

abgeändert :ugly:

Comments Kommentare deaktiviert für Aus gegebenem Anlass

Ok, die Terrorkom Server machen für 3 (in Worten drei) Stunden ein Päuschen, das ist nicht schön und für den Einen oder Andren vielleicht sogar etwas ärgerlich. Aber den Affentanz, den die Medien veranstalten rechtfertigt das doch ganz bestimmt nicht.
Zum Beispiel im heutigen Morgenmagazin, wo es ein ein auf der Straße befragter Mensch fertig brachte, mit seiner Aussage Cherno Jobatey vom 1. Platz als größten Idioten der Sendung zu verdrängen. „Hach, ich bin mit jemandem verabredet und weiß nun gar nicht was ich machen soll“, so, oder so ähnlich stammelte es hilflos und völlig verloren ins Mikrofon.
Mancher Leute Probleme möchte man gerne haben.

:wallbash:

Ich bin jetzt mal gespannt, ob in neun Monaten die Geburtenrate signifikant ansteigt :fies:

Comments Kommentare deaktiviert für Das Ende der Zivilisation?

Dr. Hu und Herr Stefko waren gestern im Substage bei Itchy Poopzkid. Ich war selten so froh zwei Jahre jünger als der Doc zu sein, denn so war ich nicht der Älteste bei der Veranstaltung … :fies: Hätte man den Eingang zugemauert, stünden heute wohl sämtliche Mittelstufen-Lehrer Karlsruhes vor leeren Klassen.

Das Konzert an sich war so lalala – MTV-Larifari-Teenie-„Punk“ eben, wobei die Vorband Neverstore um Faktor-X besser war als Itchy Poopzkid – das hat man auch selten. Man sollte den Sackpfeifen von IP wirklich einmal nahe legen zwischen den Songs die verdammte Fresse zu halten. Bei dem Geschwätz würde man sich glatt ein Bein abnagen nur um zu entkommen – und wenn so ein Schwoobesäggl auch noch anfängt dumm über den KSC zu reden (nur um später „… wir sind doch alle Baden-Württemberger“ nach zu schieben [Fick Dich!!!]) kann ich eh zum Schwein werden. Wir haben es dann nach einer Weile auch vorgezogen abzuhauen und gepflegt ein Bierchen zu trinken.

Das wollte ich aber eigentlich gar nicht erzählen, sondern, dass wir uns beim rausgehen köstlich amüsierten über die ganzen Mamis und Papis die im Vorraum saßen und brav auf ihren Nachwuchs warteten, der drinnen gerade Punk-Konzert spielte.
Ähhhh, hallo, getz noch??? Also ich meine ich hätte mir früher eher ins Knie geschossen, bzw. wäre daheim geblieben als mich von meinen Eltern auf ein Konzert begleiten lassen, naja, die Jugend von heute :irre:

Comments 1 Kommentar »