Posts Tagged “Mail.app”

Apples Mail-App stellt Bild- oder PDF-Anhänge in eMails standardmäßig eben auch als solche dar, was manches mal einfach nervt – gerade wenn mehrere Dateien angehängt werden.
Wer lieber ein Symbol für den Anhang angezeigt bekäme, kann dies entweder über die rechte Maustaste erreichen (-> als Symbol anzeigen), was nur für die jeweilige Datei Wirkung zeigt, oder er stellt es via Terminal komplett um:
Terminal öffnen und folgendes eingeben (Mail.app muss zuvor beendet werden):

~$ defaults write com.apple.mail DisableInlineAttachmentViewing -boolean YES

Ab nun werden Attachments nur noch als Icon angezeigt.
Rückgängig macht man das mit dem Terminal-Befehl:

~$ defaults write com.apple.mail DisableInlineAttachmentViewing -boolean NO

Comments 15 Kommentare »

Gestern kam das OS X 10.6.7 Update und Apple änderte auch Dinge am hauseigenen Mailprogramm Mail.app. Dies führte dazu, dass beim nächsten Programmstart meine verwendeten PlugIns deaktiviert wurden. Für GPGMail, Letterbox und MailTags waren gestern im Laufe des Tages Updates verfügbar, jedoch nicht für GrowlMail – was ich ziemlich störend fand, weswegen ich mich mal auf die Suche nach einer Lösung machte.
Fündig wurde ich dann bei CODE2K:LABS und den dort aufgezeigten Weg, möchte ich hier mal fix schildern:

Zuerst sollte man Mail beenden und anschließend die UUID der neuen Mail-Version auslesen.
Dies geschieht über die zwei folgenden Terminal-Kommandos:

~$ cat /Applications/Mail.app/Contents/Info.plist | grep UUID -A 1
 
~$ cat /System/Library/Frameworks/Message.framework/Resources/
Info.plist | grep UUID -A 1

Als Ausgabe erhält man zwei UUIDs. Diese waren bei mir:
9049EF7D-5873-4F54-A447-51D722009310
und
1C58722D-AFBD-464E-81BB-0E05C108BE06

Das deaktivierte Plugin wurde in den Ordner ~/Library/Mail/Bundles (Disabled)/ verschoben. Von dort schiebt man es wieder zurück nach ~/Library/Mail/Bundles/.

Nun öffnet man die Datei /Library/Mail/Bundles/GrowlMail.mailbundle/Contents/Info.plist mit einem Texteditor (dieses plist-File ist reiner Text und lässt sich mit einem x-beliebigen Editor öffnen).

Unterhalb von SupportedPluginCompatibilityUUIDs fügt man einfach die beiden UUIDs ein und fertig ist die Laube – Mail starten und sich freuen ;-)

Generell sollte dieser Lösungsweg auch mit anderen PlugIns funktionieren. Sollte es aber tatsächlich mit der neuen Mail-Version inkompatibel sein und Mail nicht mehr starten oder crashen, muss man einfach nur das geänderte PlugIns wieder zurück in den Deaktiviert-Ordner verschieben (und auf ein Update warten/hoffen)

[via: CODE2K:LABS]

Comments 1 Kommentar »